Jahreshauptversammlung des VFhS in Burgheim

Was braucht die Seele, wenn die Tage kürzer werden?

Wenn die Tage kürzer werden, die Nächte länger und das Wetter immer kälter, feuchter und schlechter, fühlt man sich zunehmend müde, antriebsschwach und abgeschlagen.
Es gibt wirkungsvolle Strategien, um dem vorzubeugen.

Eine davon ist sicher die schönen Momente des Sommers Revue passieren zu lassen, verbunden mit einem guten Essen und jeder Menge Fliegerlatein. Wir haben das einfach in die sowieso fällige JHV integriert….

Für die zwei, drei  Mitglieder die nicht dabei sein konnten – hier ein kurzer Abriss.

Der Bericht des Vorstands umfasst die zahlreichen Aktivitäten übers Jahr – hier ein paar Beispiele

Ein wichtiger Punkt sind sicher die reichlichen Spenden, die es uns ermöglichten Flugzeuge wie Kranich, Mü13e/II, Siebert Ka6 und auch in 2019 die „Dora“ und den Prototyp der K8 in unseren Park einzugliedern. Ganz herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben!!

Auch in der Werkstatt hat sich einiges getan – Der Werkstattbericht ist immer sehr interessant, gibt er doch die Antwort auf ein Stück Zukunft.

„Was für Flugzeuge werden demnächst fertig, wohin entwickelt sich unser Verein“

Anders als früher sind wir in einer sehr komfortablen Situation. Viele früher nur als Leihgabe betriebene Segler sind heute unser Eigentum – mit Vor- und Nachteilen. Vorteil: wir sind ganz klar unabhängig – Nachteil – wir müssen das alles selbst finanzieren. Vieles wurde und wird über Spenden unterstützt, so der Erwerb der Mü13 „Dora“ und der Prototypen der K8, auch der Bergfalke wechselte frisch überholt zu uns. Von den eigentlichen Schätzen wie Kranich, Condor, Baby usw. gar nicht zu reden.

GANZ HERZLICHEN DANK DAFÜR !!!,

So haben wir nun eine Liste von Seglern, die alle zu ihrer Zeit bedeutend waren und in super Zustand sind. Bitte nutzt sie und werbt für uns – jedes Mitglied zählt!

Zugelassen sind derzeit:

  • Ka2b
  • Ka 6CR-Si
  • Ka 8b (Neuburg)
  • Ka 8 (Prototyp, Kempten)
  • Kranich IIb
  • Mü13e/II
  • Mü13d
  • Spatz-B
  • Grunau Baby III
  • Olympia Meise
  • Rhön Bussard (Leihgabe)
  • Musger Mg23 SL

Nur eines dieser Flieger gehört uns nicht! Wir haben aber eine Reihe von Projekten, die teils in Arbeit, teils eingelagert sind. 
Wir könnten sie schnell fertigstellen, aber wir würden uns sowohl finanziell als auch personell übernehmen wenn wir sie schnell zulassen.

Ihr wisst: für jedes zugelassene Flugzeug braucht es einen Paten der sich kümmert. Da haben wir derzeit unsere und eure Möglichkeiten ausgereizt.

In GÜ sind derzeit:

  • Geier II
  • Condor IV
  • Musger MG19b
  • L-Spatz 55

Und im Wartestand:

  • Ka 5 (Zugvogel)
  • Weihe
  • ES 49

Wir werden diese Flieger erst zulassen wenn sich ein „Kümmerer“ findet und auch abzusehen ist dass es eine Akzeptanz für den Betrieb gibt. Das werden wir in der jeweiligen JHV entscheiden.

Nun ein paar Worte zum aktuellen Stand der Projekte: Geier II
ist fast fertig. Es fehlen Instrumente, Funk, Flarm und noch ein paar Kleinigkeiten. Wenn nötig kann es ganz schnell gehen

Condor IV
ist fast fertig. Es fehlen Haube verglasen, Kufe, Instrumente, Funk, Flarm und auch hier noch ein paar Kleinigkeiten. Wenn nötig kann es ganz schnell gehen.

Musger Mg19b
noch ganz am Anfang – ich bau extra sehr langsam, weil Michel sonst die Krise kriegt….
Plan ist bis März 2020 alle Ruder fertig zu haben. By the way – die Mg wird orange- transparent…

L-Spatz 55
noch ganz am Anfang –
Plan ist bis März 2020 alle Ruder fertig zu haben. By the way – der Spatz wird rot transparent…
Und hier ist mit dem Willi Weis auch jemand da der ihn wirklich will!!

Ansonsten sind da noch ein paar Baustellen – laufende Arbeiten ausserhalb  der Wartung sozusagen….

MÜ13e/II
Aus den ersten Erfahrungen mit dem Scheibe Doppelsitzer kamen zwei wichtige Anregungen

Mü13d
Es gibt zu viel Instrumente in diesem Flieger. 11 Stk  inc eines G-Messers!! Das wird reduziert, damit die Beinfreiheit vergrössert….
Querruder und Seitenruder Bespannung ist nicht mehr so gut. Ich möchte das in Ordnung bringen und transparent bespannen. Auch die Haube wird ein Thema sein – da gibt es ein Vorbild von 1937. Aber das wird wohl mehr im übernächsten Winter.

Ganz interessant an Rand: eine Aufstellung, was uns ein Flugzeug jährlich so kostet…


Das war, ganz kurz, das Wesentliche von unserer JHV – und JA – natürlich gab es auch was zu essen….

Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: