Spatzentreffen in Dobenreuth

Das 36. Internationale Spatzentreffen ist zu Ende. Drei wunderschöne Tage in der fränkischen Schweiz. Je nach Belieben konnte die Zeit zum Fliegen, Wandern, Shoppen in der Umgebung – oder auch einfach nur Seele baumeln lassen genutzt werden.

Gert und Thomas waren mit dem B-Spatz und der Ka3 dabei. Mit einem zweiten Platz waren wir sogar recht erfolgreich. Aber letztlich ging es um den Spass miteinander und die Freude über die schönen Segelflugoldtimer.
Ganz herzlichen Dank an die Dobenreuther, die das Event so toll gestaltet haben!
Nächstes Jahr findet das Spatzentreffen in Sachsen statt.

Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass der Spatz fertig ist? Äusserlich hat er sich etwas verändert, neue Instrumente, Funk – und er ist auch etwas leichter geworden. Bitte nutzt ihn!

Werbeanzeigen
Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Anfliegen in Gelnhausen

Am Wochenende des 10.-12.05.2019 fand das Anfliegen des VFhS e.V. am Flugplatz Gelnhausen statt.

Dort unterhält der VFhS eine Aussenstelle mit 16 Segelfliegern des Aeroclubs Gelnhausen e.V. die auch gleichzeitig sich dem Oldtimersegelflug verschrieben haben.

Eingeladen hatte Aussenstellenleiter Frank Oeste und seine Mannen zu einem zwanglosen Wochenende mit Flugbetrieb sowohl im Winden- als auch im Flugzeugschlepp. Auch einige Gäste hatten den Weg ins Kinzigtal gefunden.

Am Freitag war dann ein besonderer Tag für die Gelnhäusener Segelflieger.

Die Olympia Meise D-1348 des VFhS e.V. machte nach 18 Jahren wieder einen Start in Gelnhausen. Sie war vor mehr als 2 Jahrzehnten im Besitz der Gelnhausner. Der Aeroclub stellte damals seinen Segelflugzeugpark auf Kunststoff um und so musste die Meise weichen…

Grundüberholt und in tadellosem Zustand kam sie dann im April wieder zurück nach Gelnhausen.

Ein Dank an Reinhard Müller und Frank Oeste für die geleistete Arbeit an der Meise um sie für das Anfliegen fit zu bekommen.

So erhob sie sich am Freitag im Flugzeugschlepp mit Dennis Wegener  im  Cockpit das erste Mal seit langem wieder in die Lüfte über der Barbarossa-Stadt. Beide in Gelnhausen vom VFhS stationierte Segelflugzeuge, die Musger23 SL und die Meise, sowie die Ka6e des VFhS/OSC waren ununterbrochen in der Luft. Es herrschte eine entspannte Atmosphäre am Start und jeder kam auf seine Kosten. Leider musste abends dann schon wieder die Heimreise angetreten werden. Aber alle waren sich einig auch im kommenden Frühjahr ein Anfliegen durchführen zu wollen.

Frank Oeste

Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Mü 13d

Fast jeder hat bereits ein Scheibe Flugzeug geflogen oder sogar das Fliegen darauf gelernt – hier nun der Vorläufer all der tollen Konstruktionen wie Spatz, Bergfalke, Zugvogel  etc.

Es gibt viele schöne Segelflug Oldtimer. Aus dieser Menge heraus stechen einige wenige Typen die den Segelflug besonders geprägt haben.
So der Fafnir, der für den Beginn der Knickflügelära und des Thermik/Streckenflugs steht.
Der Kranich markiert den Beginn der Doppelsitzerschulung, die Weihe die den Weg in eine Zeit wies, wo industriell gefertigt wurde.
Die Mü 13d als Ahnfrau all der Flugzeuge mit geraden Flächen und Stahlrohrrumpf, den Arbeitspferden im Segelflug.
Der Phönix schliesslich startete die Kunststoffära, die bis heute anhält.

Wir freuen uns sehr, nun neben dem Kranich und der Weihe einen weiteren solchen Meilenstein in unserem Verein begrüssen zu dürfen. Es war die Mü13d, die ab 1936 die Rhönwettbewerbe dominierte und auch nach dem Krieg entscheidende Impulse gab.

Noch ruht die Zulassung, aber wir sind mit viel Elan dran.

Ein paar Daten in Kürze:
D-8876, Baujahr 1944, Werknummer 1
Spannweite 16 m
Mindestgeschwindigkeit 50 km/h, Gleitzahl 1:28

Sie ist 75 Jahre alt.

Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.