Anfliegen in Gelnhausen

Am Wochenende des 10.-12.05.2019 fand das Anfliegen des VFhS e.V. am Flugplatz Gelnhausen statt.

Dort unterhält der VFhS eine Aussenstelle mit 16 Segelfliegern des Aeroclubs Gelnhausen e.V. die auch gleichzeitig sich dem Oldtimersegelflug verschrieben haben.

Eingeladen hatte Aussenstellenleiter Frank Oeste und seine Mannen zu einem zwanglosen Wochenende mit Flugbetrieb sowohl im Winden- als auch im Flugzeugschlepp. Auch einige Gäste hatten den Weg ins Kinzigtal gefunden.

Am Freitag war dann ein besonderer Tag für die Gelnhäusener Segelflieger.

Die Olympia Meise D-1348 des VFhS e.V. machte nach 18 Jahren wieder einen Start in Gelnhausen. Sie war vor mehr als 2 Jahrzehnten im Besitz der Gelnhausner. Der Aeroclub stellte damals seinen Segelflugzeugpark auf Kunststoff um und so musste die Meise weichen…

Grundüberholt und in tadellosem Zustand kam sie dann im April wieder zurück nach Gelnhausen.

Ein Dank an Reinhard Müller und Frank Oeste für die geleistete Arbeit an der Meise um sie für das Anfliegen fit zu bekommen.

So erhob sie sich am Freitag im Flugzeugschlepp mit Dennis Wegener  im  Cockpit das erste Mal seit langem wieder in die Lüfte über der Barbarossa-Stadt. Beide in Gelnhausen vom VFhS stationierte Segelflugzeuge, die Musger23 SL und die Meise, sowie die Ka6e des VFhS/OSC waren ununterbrochen in der Luft. Es herrschte eine entspannte Atmosphäre am Start und jeder kam auf seine Kosten. Leider musste abends dann schon wieder die Heimreise angetreten werden. Aber alle waren sich einig auch im kommenden Frühjahr ein Anfliegen durchführen zu wollen.

Frank Oeste

Werbeanzeigen
Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Mü 13d

Fast jeder hat bereits ein Scheibe Flugzeug geflogen oder sogar das Fliegen darauf gelernt – hier nun der Vorläufer all der tollen Konstruktionen wie Spatz, Bergfalke, Zugvogel  etc.

Es gibt viele schöne Segelflug Oldtimer. Aus dieser Menge heraus stechen einige wenige Typen die den Segelflug besonders geprägt haben.
So der Fafnir, der für den Beginn der Knickflügelära und des Thermik/Streckenflugs steht.
Der Kranich markiert den Beginn der Doppelsitzerschulung, die Weihe die den Weg in eine Zeit wies, wo industriell gefertigt wurde.
Die Mü 13d als Ahnfrau all der Flugzeuge mit geraden Flächen und Stahlrohrrumpf, den Arbeitspferden im Segelflug.
Der Phönix schliesslich startete die Kunststoffära, die bis heute anhält.

Wir freuen uns sehr, nun neben dem Kranich und der Weihe einen weiteren solchen Meilenstein in unserem Verein begrüssen zu dürfen. Es war die Mü13d, die ab 1936 die Rhönwettbewerbe dominierte und auch nach dem Krieg entscheidende Impulse gab.

Noch ruht die Zulassung, aber wir sind mit viel Elan dran.

Ein paar Daten in Kürze:
D-8876, Baujahr 1944, Werknummer 1
Spannweite 16 m
Mindestgeschwindigkeit 50 km/h, Gleitzahl 1:28

Sie ist 75 Jahre alt.

Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Projekt: die Musger Mg19b – der Tiefdecker

Bearbeiten

Der mächtige Doppelsitzer ist als Tiefdecker ausgelegt

Der Oberlerchner Mg 19 Steinadler ist ein von Erwin Musger entworfenes zweisitziges Segelflugzeug das in Österreich gebaut wurde und 1951 zum ersten Mal geflogen wurde.

Hier gehts zum Reparaturbericht

Nachdem wir schon mit der einsitzigen Musger (Mg23) super  Erfahrungen haben sammeln dürfen, wagen wir uns nun an den Wiederaufbau des Doppelsitzers, der Mg19b.

Wir konnten für kleines Geld die seit langem eingelagerten Reste dieses tollen Segelflugzeugs erwerben und werden auf dieser Seite die Fortschritte dokumentieren.

Nach Mü13e, Olympia Meise, Condor und Siebert Ka6 ist das nun das fünfte grosse Projekt. Wir werden der alten Dame wieder in die Luft helfen.

Wenn ihr uns unterstützen wollt – am einfachsten geht das über eine Fördermitgliedschaft beim VFhS. (75 EUR) Das Formular ladet ihr hier herunter:
https://vfhs.files.wordpress.com/2018/06/vfhs_aufnahmeantrag_neu.pdf

Und habt vielen Dank! Das Erhalten unserer Schätze ist nicht billig.

Kategorien: Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.